Seit Tausenden von Jahren bekannt und somit erprobt.

Zeolith hat das Zeug zum besten Entgiftungs- und Nahrungsergänzungsmittel des Planeten Erde. Es ist ein natürlich vorkommendes Mineralgestein, das als fein vermahlenes Pulver täglich eingenommen werden kann. Die Gemeinde der Anwender wächst stetig.

Obwohl Zeolith aus der Industrie nicht wegzudenken ist, obwohl es als entgiftender Zusatzstoff in Tierfutter eingesetzt wird und obwohl es bei allen nuklearen Reaktorkatastrophen als Mittel Nr. 1 Verwendung findet, gibt es immer noch böse Zungen, die dieses “Wundermittel” zum Wohle der menschlichen Gesundheit diskreditieren wollen – warum nur? Ein Schelm, wer böses dabei denkt…

Der Hauptbestandteil von Naturzeolith ist Silizium. Im Magen wird es zu Siliziumdioxid umgewandelt. Siliziumdioxid wird auch als Kieselsäure oder richtiger als Monokieselsäure bezeichnet. Kieselsäure wurde bereits im alten Ägypten von Nofretete zur kosmetische Verwendung als Verjüngungsmittel verwendet.

Wie lange dauern normale Studien, um ein Medikament oder ein medizinisches Gerät als unbedenklich und im besten Falle als wirksam zu deklarieren? Zeolith toppt jede Langzeitstudie, denn es ist ein natürlicher Bestandteil unserer Erde und wird seit Jahrtausenden von Tieren an ihren Wasserstellen getrunken – sie scharren sogar extra den Boden im Wasser auf, damit die Sedimente nach oben wirbeln. In früheren Zeiten, vor unserem modernen “Plastik-Giftwasser”, hat auch der Mensch in der Natur regelmäßig siliziumhaltiges Wasser getrunken. Instinktiv lieben es z.B auch Kinder und Hunde, Sand zu essen.

Was ist Zeolith Klinoptilolith?

Es gibt über 100 verschiedene Zeolithe – sie alle sind mikroporöse Tuffgesteine vulkanischen Ursprungs. Klinoptilolith-Zeolith ist das Zeolith, das für deine innere Anwendung als einziges geeignet ist. Als extrem fein vermahlenes Pulver hat es sehr viele positive Eigenschaften für den menschlichen Organismus.

So funktioniert Zeolith

Zeolith und die Bindefähigkeit radioaktiver Strahlung

Über Jahrzehnte wurden durch internationale Forschungsarbeiten die gesundheitsfördernden Eigenschaften für Mensch und Tier nachgewiesen. Diese sind entgiftend, spenden Leistungs- und Lebenskraft und besitzen Boden-, Luft- und Wasser reinigende Eigenschaften.

Besonders hervorzuheben ist die Bindefähigkeit von radioaktiver Isotope. Keine andere Substanz ist in der Lage radioaktiv strahlende Stoffe zu binden. Zum Einsatz kam es bereits nach dem Atombombenabwurf in den japanischen Städten Hiroshima und Nagasaki, bei den schweren AKW-Reaktorunfällen 1979 in Harrisburg (USA), 1986 in Tschernobyl (Ukraine) und 2011 in Fukushima (Japan). In Tschernobyl wurden 500.000 Tonnen Naturzeolith zur Schadensbegrenzung verwendet und zudem Flüsse, Böden, Häuser, Maschinen, Autos, Kleidung und Nutztiere gereinigt. Dem Tierfutter wurde Naturzeolith beigemischt, um unbelastete Produkte wie Milch, Fleisch und Eier zu erhalten.

Woraus besteht Zeolith?

Zeolith wird in ca. 50 Ländern als Gestein abgebaut. Die gesundheitsfördernde Wirkung erhält es durch die Mikronisierung, je nach Verfahren wird das Gestein nicht einfach nur zerkleinert, sondern auch molekular aktiviert. Seine Hauptbestandteile sind zu 65-75 % Silizium und 10-12 % Aluminium (weiter unten sehen wir noch warum das Aluminium unbedenklich ist). Zudem wurden weitere 30 Mineralien nachgewiesen: Sauerstoffgebundenes Mangan, Eisen, Natrium, Calcium, Kalium, Titan und Magnesium sind in größerer Menge enthalten. Weitere Mineralien finden sich in Spuren.

Wie wirkt Zeolith?

In Wasser aufgelöst und getrunken kommt es in den Magen und den Darm. Von dort gelangt das Zeolith selbst nicht in die Zellen. Der Darm befördert die Zeolith-Ionen (Ionen = elektrisch geladene chemische Elemente) wie Mangan, Eisen, Natrium, Calcium, Kalium usw., sowie das Siliziumdioxid an eine dünne Bindegewebsschicht im Darm (extrazelluläre Matrix).

Diese extrazelluläre Matrix des Darms grenzt an die anderen Körperzellen und beinhaltet eine Art Molekularsieb, das seine Durchlässigkeit einstellen kann. So gelangen nur die Ionen in die Zelle, die der Körper benötigt.

Schadstoffe, die sich in den Zellen befinden, werden so von den Zeolith Partikelchen im Darm durch bestimmte physikalische Mechanismen angezogen (in den Darm hineingezogen) und dann mit dem Stuhl ausgeschieden.

👍 Entgiften, Fangen von freien Radikalen und Zufuhr von Mineralien zur selben Zeit können nur Aluminiumsilikate – daher bezeichne ich das Klinoptil Zeolith als den (Fast)-Alleskönner.

Die strukturbedingte Wirkfunktion im Überblick

  • Selektiver Ionenaustausch
  • Adsorption (Binden von Giften usw.)
  • Detoxikation (Entgiftung)
  • Siliziumzufuhr
  • Mineralzufuhr
  • Entzündungshemmung
  • Bakterien, Viren und Pilze tötende Wirkung
  • Bindung von radioaktiver Strahlung

Detox Funktion Nr. 1

Alle Materie auf unserer Erde, also auch Schadstoffe und Zeolith sind chemische Verbindungen. Zeolith besitzt eine einzigartige Fähigkeit der Materie, also auch Mensch und Tier, Schadstoffe zu entziehen und lebenswichtige Mineralstoffe zuzuführen. Dieser selektive (Ionen)-Austausch ist ein bioelektrischer Prozesses zwischen den Molekülen und Atomen.

Detox Funktion Nr. 2

Zeolith ist ein Adsorbent. Adsorbieren bedeutet, Gifte zu binden und unschädlich zu machen. Hier ganz wichtig nicht zu verwechseln mit dem Wort “absorbieren”, denn das bedeutet aufnehmen. In vielen Artikeln, die gegen Zeolith feuern, findet sich dieser Fehler! Wenn du schon mal etwas Schlechtes gegessen hast, hast du vielleicht schon einmal ein Holzkohle-Präparat eingenommen. Unter Ärzten wohl bekannt und in der Apotheke erhältlich, wirkt Holzkohle bei (leichten) Vergiftungserscheinungen tatsächlich auch sehr gut mit seiner bindenden Eigenschaft.

👉 Nun hat Naturzeolith eine viel stärkere Adsorptionswirkung als Holzkohle und kann Gifte, Schadstoffe, radioaktive Isotope und überschüssige freie Radikale in viel größerem Umfang unschädlich machen.

Daher kann man bei Zeolith von einer antioxidativen Funktion sprechen.

☝️ Weil Zeolith die Schadstoffe nicht nur anzieht, sondern auch sofort chemisch umwandelt (Adsorptionsfunktion), verlieren die Stoffe auch gleich ihre Schädlichkeit, so dass der Darm nicht belastet wird, obwohl er all diese Stoffe abtransportiert und ausscheidet.

Zeolith bindet so viel Giftstoffe wie vorhanden sind und überschüssiges wird einfach ausgeschieden. Daher kann es niemals überdosiert werden.

Detox Funktion Nr. 3 – Anti Aging

Unser Körper bildet unter gewissen Voraussetzungen überschüssige Sauerstoffradikale. Man nennt diesen sehr aggressiven und gegen die eigenen Zellen und Erbsubstanz wirkenden Mechanismus oxidativen Stress.

Hauptverursacher des oxidativen Stresses ist der nitrosative Stress bei dem NO-freie Radikale gebildet werden und diese besonders Nervenzellen schädigen. Diese freien Radikale, die durch Rauch und Rußpartikel, Schwefeldioxid (SO2), Kohlenmonoxid (CO), Stickoxide (NO und NO2), Blei, Polychloride, Dioxin, Furane, Bisphenol A, Phthalate, etc. gebildet werden, können durch die einzigartige Wirkung des Zeoliths adsorbiert und ausgeschieden werden.

Da oxidativer Stress auch durch UV-, radioaktive-, Mikrowellenstrahlungen- und Handystrahlung, Nikotin, Alkohol, Hormonbehandlungen, Medikamente und weitere Umweltgifte ausgelöst wird, ist auch hier Zeolith das Mittel der Wahl zur dauerhaften Einnahme.

Da wir täglich mit allen möglichen Giften aus der Umwelt (Luft, Wasser, Chemikalien etc.) und selbst zugeführt durch Ernährung, Rauchen, Alkohol, Medikamente, Drogen, usw. belastet sind, ist es ratsam, täglich Zeolith einzunehmen. Ich selbst nehme seit 1999 täglich Zeolith ein.

Die Siliziumdioxid bedingte Wirkfunktion im Überblick

Menschliche und tierische Flüssigkeiten wie Blut, Serum, Tränen, Schleim und Urin weisen einen kolloidalen SOL-Zustand auf und Knorpel und Sehnen einen kolloidalen GEL-Zustand. Das bedeutet, dass alle Partikel in diesen Flüssigkeiten so klein sind, dass sie schweben.

Die Zeolith-Partikel sind ebenfalls so klein, dass sie im Körper einen kolloidalen Schwebezustand haben. So erklärt sich die gute biologische Wechselwirkung. Man kann Zeolith also eine sehr gute Bioverfügbarkeit zusprechen.

Das kann Zeolith

Das kann Zeolith

Der Irrtum bezüglich des Aluminiumsilikats

Im Netz finden sich diverse Aussagen, auch von Ärzten, zur mutmaßlich schädlichen Wirkung von Zeolith, da es Aluminium enthält. Dieser Einwand wird auch oft gegen Heilerde-Präparate erhoben, die ebenfalls Aluminiumsilikat enthalten.

Es ist richtig, das freies Aluminium im menschlichen Körper negative Auswirkungen haben kann. Im Fall von Zeolith, ist der Aliminiumanteil allerdings fest an den Silizium-Anteil gebunden. Diese molekulare Verbindung ist so stark, dass die Industrie z.B. kein Aluminium aus Zeolith herstellt, weil der Energieaufwand die Moleküle zu trennen viel zu hoch ist. Somit bringt Zeolith kein freies, schädliches Aluminium in den Körper ein. Die Mischung von 4:1 Silzium zu Aluminium entgiftet sich sozusagen selbst.

Zahlreiche Forschergruppen unter Leitung von Prof. Dr. Jugdaohsingh an der Londoner Universität Cambridge haben ausführliche Forschungen und Tests dazu betrieben. Es konnten keine Aluminium-Rückstände in Haaren oder Blut gefunden werden.

Ich habe eine PDF diesem Artikel angefügt, die etliche wissenschaftliche Studien zur Unbedenklichkeit und Wirksamkeit enthält.

Hingegen lassen sich Rückstände von Aluminium im Haar und Urin sehr leicht bei Konsumenten von speziellen Nahrungsmitteln finden. Ganz besonders viel enthält:

  • Schwarz Tee (385 mg/kg)
  • Kakao und Schokolade (100 mg/kg)
  • Blattsalate (28,5 mg/kg)
  • Hülsenfrüchte (22,5 mg/kg)

Aber mach dir keine Sorgen. Du kannst unbedenklich weiter diese Nahrungsmittel verzehren, denn Naturzeolith scheidet das mit der Nahrung aufgenommene Aluminium wieder aus. Und es kommt noch besser: Auch Blei, Quecksilber, Cadmium usw. werden mit dem Urin ausgeschieden. Hier einige Daten aus einer Studie dazu.

Studie zu Entgiftung mit Zeolith
Ausscheidung von Schwermetallen bei der täglichen Einnahme von Naturzeolith ab Tag 1 (Tag 0 noch ohne Einnahme). Daten visualisiert aus einer Studie von 2009 an der University of California von J.L. Flowers Seite 15 (Quelle)

Zeolith – Mineralstoffe in höchster Bioverfügbarkeit

Toxine im Körper blockieren meist die Aufnahme von nützlichen, dringend vom Menschen benötigten Mineralien. An den Stellen, an denen z. B. Na+ , Mg++, Ca++, K+ und andere Mineralien im Körper „andocken“ sollen, verwehren die unfreiwillig aufgenommen Schadstoffe diese Möglichkeit.

Somit ist die Einnahme der verschiedensten Mineralien meist nutzlos. Sie verlassen ohne Wirkung wieder den Körper. Siehe hierzu den Artikel “Immer unterschätzt: Umweltgifte, bakterielle Herde und Blutmykosen”.

Naturzeolith befreit den Körper von diesen blockierenden Giftstoffen, so dass seine eigenen Mineralstoffe (aber auch andere) aufgenommen werden können.

☝️ Zeolith liefert nicht nur seinerseits hoch bioverfügbare Mineralstoffe, er verbessert auch die Resorption (Aufnahme) von zusätzlich eingenommenen Mineralstoffen und anderen Nahrungsergänzungsmitteln.

Kann ich Zeolith dauerhaft einnehmen?

Ich empfehle Zeolith ganz besonders und als Mittel Nr. 1 bei Entgiftungen und ausleitenden Verfahren. Aber selbstverständlich kann und sollte es auch außerhalb einer Entgiftungskur eingenommen werden.

Zeolith ist kein Medikament im herkömmlichen Sinne und im Grunde existiert auch kein Medikament, das solche Möglichkeiten für den Organismus aufweist. Es ist ein geniales Mineral, das einfach unglaublich viel kann. Es ist seit Hunderttausenden von Jahren bekannt und in Anwendung. Es ist somit der am längsten am Menschen angewendete und untersuchte Stoff der Welt, der immer schon mit dem natürlichen Trinkwasser aufgenommen wurde.

Zeolith Aufbewahrung und Verpackungen

Man findet im Netz Aussagen, dass Zeolith nur in Kapseln eingenommen werden soll, weil es durch die Berührung mit Luft direkt zu arbeiten beginnt und seine Wirksamkeit verliert, wenn man täglich die Verpackung öffnet, um seine Ration einzunehmen. Das ist so nicht korrekt. Erst wenn Klinoptil mit Wasser in Berührung kommt oder eingenommen wird, beginnt der Ionenaustausch.

Was du beachten solltest, ist den Behälter gut zu verschließen, sodass er weder dauerhaft mit Luft noch mit Feuchtigkeit in Berührung kommt. Wenn du Zeolith im Kunststoffbehälter kaufst, solltest du diesen vor Licht schützen wegen den Weichmachern im Kunststoff.

Ich denke, dass es einfach lukrativer ist Zeolith in Kapseln zu verkaufen. Die Preise sind um ein Vielfaches höher! Kapseln werden erst im Magen gelöst, das schmälert dessen Wirkung, die bereits auf der Mundschleimhaut beginnt. Ich bin der Meinung, dass die Menge, die mit Kapseln eingenommen wird, auch nicht ausreichend ist.

Auf was muss ich bei der Einnahme von Zeolith achten?

  • Immer morgens und nüchtern einnehmen. Für eine zweite Einnahme ist 21 Uhr auch eine gute Zeit, aber nur wenn man um 17 Uhr das letzte mal gegessen hat
  • Wenn du noch nie Zeolith genommen hast, beginne mit 2,5 Gramm. Nach 2 Wochen kannst du auf 5 Gramm steigern
  • Die Menge kann nach Bedarf variieren. Bei täglicher Profilaxe nehme ich 5 Gramm am Tag. Das ist ein gehäufter Teelöffel. Bei einer Entgiftung und Ausleitung, nehme ich 1 gehäuften Esslöffel
  • Zeolith immer mit einem Plastik- oder Keramiklöffel entnehmen
  • Am Besten in lauwarmem Wasser auflösen
  • Immer ausreichend kohlensäurefreies (Kohlensäure ist ein Säurebildner) Wasser trinken. Ich empfehle mindestens 2 Liter am Tag

Solltest du dir unsicher sein, was für dich persönlich am besten geeignet ist, kannst du mich gerne anschreiben. Mit einer Resonanztestung lässt sich das schnell klären.

Klinoptilolith Zeolith Pulver
Klinoptilolith Zeolith Pulver

Darf man Zeolith-Staub einatmen?

Es heißt, dass Zeolith in Pulverform nicht eingeatmet werden sollte, da es zur Erkrankung der Atmungsorgane führen könne (Pneumokoniose). Das ist nicht richtig. Diese Erkrankung entsteht durch das Einatmen von kleinen scharfkantigen Partikeln wie Quarz, Talkum, Kohle, Metallstaub usw. Da Zeolith, Bentonit oder Kieselerde diese Nebenwirkungen nicht haben, musst du dazu nichts weiter beachten.

Ist Zeolith als medizinisches Produkt nicht zugelassen?

Das ist nicht korrekt. Zeolith darf in fast allen Ländern der Welt ohne ein Zertifikat zur Einnahme durch den Menschen angeboten werden. In der EU jedoch gibt es komplexe Regularien, die von Herstellern verlangen entweder eine medizinische Zertifizierung zu durchlaufen oder das Produkt offiziell nur für Tiere und Pflanzen anzubieten. Wobei so ein EU-Zertifikat nicht viel darüber aussagt, ob ein Zeolith geeigneter oder besser für die Einnahme ist. Worauf genau du achten musst, erfährst du in unserem ➡️ Zeolith Pulver Produktvergleich.

Worauf du beim Zeolithkauf achten solltest

Ich selbst kenne die Produkte vom 🛍 LavaVitae sehr gut und bin von der Qualität überzeugt. Noch deutlich weiter entwickelte Zeolith Pulver bietet die 🛍 Firma vanterre aus Berlin. Vanterre produziert seine Zeolith Pulver mit besonderen Verfahren der Mikronisierung, was zu einer beachtlichen Entgiftungsleistung führt, die über der von allen anderen Anbietern liegt. Schau dir das am besten genauer in unserem Produktvergleich an und triff selbst eine informierte Entscheidung.

Wenn du dich bewusst ernährst und im Gesamten auf dich achtest, möchte ich dir Zeolith Zahnpasta ans Herz legen. Ich benutze seit vielen Jahren Zeolith Zahnpasta und bemerke einen großen Unterschied zu anderen fluoridfreien Zahnreinigungscremes. Diese sind zwar deutlich teuerer als herkömmliche, aber meines Erachtens absolut lohnenswert! 🛍Zeolith Zahncreme

Achte besonders auf:

  1. eine hohe Kationen-Austausch-Kapazität (KAK)
  2. eine möglichst kleine Korngröße
  3. das Verpackungsmaterial
  4. einen Klinoptilolithanteil von 90-95 %
  5. das eingesetzte Mahlverfahren

Alle Qualitätsmerkmale von Zeolith Pulvern sind leicht verständlich ➡️ hier in unserem Produktvergleich zusammengefasst.

Quellen und weiterführende Information

Wenn du weitere Informationen mit Diagrammen, die zur Wirkungsweise mit der Behandlung von Zeolith lesen möchtest, findest du eine PDF von Karl Hecht, Professor für Neurophysiologie und emeritierter Professor für experimentelle und klinische pathologische Physiologie der Humboldt-Universität (Charitè) zu Berlin, hier.

Auch hervorheben möchte ich ein Buch, verfasst von zwei Ärzten und einem Autor. Hier online komplett zu lesen.

PDF mit internationalen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Links zu Studien und Fallkonntrollstudien, findest du hier.

Wenn du dich ganz in die Materie vertiefen möchtest um weitere Fehlinformationen, wie z.B. zum Thema “Zeolith und Nanopartikel” u.a. zu erhalten, klicke bitte hier.

Der am schönsten zusammengefasste und gut verständliche Artikel von Professor Karl Hecht zu diesem Thema findest du hier.

Wenn du zu den Untersuchungen von Dr. med. Nikolai Daskaloff, zu dem Resorptionsverhalten von aktiviertem Klinoptilolith im menschlichen Verdauungstrakt lesen möchtest, hier.

Wissenschaftliche Stellungnahme von Prof. em. Prof. Dr. med. habil. Karl Hecht, Berlin, zu unwissenschaftlichen Internetinformationen über Zeolithwirkung bei Menschen, hier. (Auszug aus dem Buch)

Die 20 wichtigsten Mechanismen für den menschlichen Körper

  1. Siliziumdioxyd ist das Grundelement des Lebens. 
  2. Ohne SiO2 kein Lebensprozess, kein Wachstum, keine Bioelektrizität
  3. Siliziumarme Lebewesen altern und erkranken schnell.
  4. Mineralstoffwechselregulation 
  5. Schadstoffausleitung aus dem Organismus (Detoxikation)
  6. Regulierung der Darmtätigkeit und somit auch der Resorption von Wirkstoffen 
  7. Stärkung des unspezifischen Immunsystems in der extrazellulären Matrix 
  8. Beseitigung freier Radikale (Antioxidantienwirkung) 
  9. Beschleunigte Wundheilung 
  10. Antientzündliche Wirkung 
  11. Regeneration der Zell- und Mitochondrienmembranen 
  12. Hydratation des Gewebes 
  13. Desinfektion 
  14. Desodoration 
  15. Anti-Agingeffekt 
  16. Regulierung der hämolytischen Funktion 
  17. gegen Zerstörung der Pankreasinseln durch aggressive Makrophagen 
  18. antibakterielle und antivirale Wirkung 
  19. antimykotische Effekte  
  20. Steuerungsfunktion anderer Mineralien im Organismus 

Rechtlicher Hinweis: Die Autoren auf Complemeda beschreiben Standpunkte der Komplementärmedizin. Die Inhalte stellen keinen ärztlichen Rat dar und sind nicht als Heilversprechen zu verstehen. Unsere Artikel sind journalistische Inhalte, die auf Erkenntnissen und Erfahrungsberichten beruhen, die im Widerspruch zur aktuell anerkannten Lehrmeinung stehen können. Diese Anregungen stellen keinen Ersatz für eine Diagnose/Behandlung durch einen Arzt dar. Besprich alle Anregungen die du hier erhältst mit einem Arzt. Wenn du Informationen aus dem hier gesagten anwendest, tust du das in eigener Verantwortung.

You May Also Like