Dies ist für alle Menschen, die endlich ihre toxische Beziehung zum Essen und zu ihrem Körper loslassen und die schweren, alten Ketten liebevoll und langfristig sprengen möchten. Klar geht es oft um Übergewicht, aber auch der Kampf um ein paar Kilos beschäftigt viele zwanghaft. Manche wollen gar nicht essen oder können nicht zunehmen, obwohl sie es sich wünschen. Hinter allem steckt eine einzigartige Geschichte und doch haben alle was gemein.

Es ist Zeit dich zu entfesseln, freizumachen von dem was dich festhält und die Schwere loszulassen. 

Du hast Lust auf noch mehr Intuition, Genuss, Gesundheit, Wohlbefinden, und einen gesunden Körper, der sich wie zu Hause anfühlt?
Dann hast du hier deinen Artikel gefunden.

Übergewicht verstehen, 
nach innen sehen 
und auf eigenen Füßen stehen

und auch wenn es manchmal nicht einfach ist, 
realisiere ich doch, 
wie wichtig es ist.

Es ist nicht nur wichtig, sondern auch bewundernswert, 
denn ich realisiere jetzt: 
ICH BIN ES WERT

Ich bin es wert gesund zu sein, 
in meinem Körper, 
ich darf endlich einfach ich selber sein.

Was fühle ich? 
Was brauche ich? 
Was tut mir gut?

Alle diese Dinge stärken meinen inneren Mut.

Ich brauche nichts im Außen 
und kann aufhören mit dem Suchen da draußen. 

Das Einzige, was ich brauche, 
ist das liebevolle Vertrauen in mich 
und ich erkenne jetzt klar mein wertvolles, inneres Ich.

Liebes Übergewicht, 
du warst die ganze Zeit für mich da, 
auch als ich so gemein und unfair zu dir war.

Ich verstehe es jetzt und fühle dich, 
ab nun an kümmere ich mich aufmerksam und liebevoll um dich 
(und um mich).

Ich umarme dich fest und lasse dich liebevoll los. 
Ich danke dir und lass dich gehen, 
denn ich kann jetzt auf meinen eigenen Füßen stehen.

Was ist Übergewicht?

Es gibt so viel Wissen über das Abnehmen und so viele neue, wirksame Ernährungskonzepte…Nur eines gibt es immer noch nicht:

Die eine Methode, die garantiert funktioniert und hilft, wirklich langfristig Gewicht zu verlieren. Es gibt so viele unterschiedliche Gründe für Übergewicht und die unerwünschte Fetteinlagerung durch: zu großen Kohlenhydrat-Anteil – zu hohe Kalorienaufnahme

  • zu großen Kohlenhydrat-Anteil
  • zu hohe Kalorienaufnahme
  • zu geringe Kalorienaufnahme
  • Essen zur falschen Zeit
  • Übermäßige Ausschüttung von Insulin
  • Unempfindlichkeit der Rezeptoren für Insulin
  • hartnäckige Veranlagung und vieles mehr

Du kennst die Statistiken des Jo-Jo Effekts und die Mehrheit der Menschen in deinem Umfeld, die Übergewicht haben, scheinen nach absehbarer Zeit immer wieder zurückzufallen, egal welchen neuen oder alten Erkenntnissen sie gefolgt sind. Du hast sicherlich gehört, dass du einfach deinen Konsum senken und körperliche Betätigung steigern musst und hast es vielleicht auch schon geschafft einen Weg zu finden, um Gewicht zu verlieren – für ein paar Monate oder Jahre, nur noch nicht langfristig!

Du weißt genau, wovon ich rede.
Dieses Mal schaffe ich es wirklich und gebe alles und dann das…. die Heißhunger- Attacken haben wieder zugeschlagen. Das Gewicht kommt wie ein Magnet doppelt so schnell zurück und du fühlst dich als Versager.

Die Never Ending Story

Der Kreislauf von Gewicht zunehmen, abnehmen, halten, zunehmen fühlt sich an wie eine Never Ending Story. Die CD läuft auf repeat und spielt sich seit Jahren ab, kostet dir unglaublich viel Energie und es scheint, als würde es einfach keinen Ausweg geben.

Deine Aufmerksamkeit ist oft nicht nur bei den körperlichen Veränderungen, hinzu kommt noch, dass die tägliche emotionale und mentale Belastung alle Bereiche deines Lebens beeinflusst. Du merkst, wie das Thema deine Beziehungen prägt und deine Lebensqualität darunter leidet.

Gewicht, geh weg

Mittlerweile kannst du jedes Ernährungskonzept im Schlaf auswendig und träumst von Listen und Punkten. Du möchtest wirklich eine Lösung für das Thema Übergewicht finden, bist zu einem echten Experten in Sachen Diäten geworden und hast das ganze bahnbrechende Wissen über Ernährung und Bewegung studiert. Trotz dieser ganzen unterschiedlichen komplementären Informationen und unternommenen Handlungen im Außen, kannst du den Kreislauf nicht langfristig durchbrechen. Warum nur?

Vielleicht kennst du diese Gedanken oder Gefühle:

  • Ich hungere es einfach weg.
  • So schlimm ist es gar nicht.
  • Warum bekommen es andere hin und mir ist es vergönnt?
  • Wo finde ich endlich das Puzzleteil und die Lösung?
  • Ich bin es leidig, ständig zu kämpfen und es fühlt sich so schwer an!
  • Meine genetische Veranlagung steht mir sehr im Weg.
  • Im schlimmsten Fall lasse ich das Fett einfach abschneiden oder absaugen

Lass uns träumen

  • Wie wäre es, wenn es möglich ist, das Übergewicht leicht zu verlieren?
  • Was wäre, wenn es eine Lösung für dich gibt, wie du langfristig einen gesunden körperlichen und emotionalen Gesundheitszustand erreichst?
  • Was wäre, wenn du das Gedankenkarussell über dein Aussehen, dein Gewicht, deiner
  • Gesundheit, den Kalorien und dem Essen loslassen und aus dem inneren Gefängnis aussteigen könntest, um dein Leben in vollen Zügen zu erleben und zu genießen?

Das klingt zu schön, um wahr zu sein?

Um diese Dinge sollte es im Kern wirklich gehen. Du möchtest nicht nur Gewicht verlieren, sondern eine langfristige Veränderung mit Leichtigkeit machen, um in deinem einzigartigen Körper zu wohnen, mit dem du ein Leben führst, das sich von innen heraus gut anfühlt!

Lausche einfach, öffne dich und komm mit auf eine kleine, bunte Reise. Eine Reise raus aus dem Gedankenkarussell und rein in die lebhafte Natur.

Essverhalten, Psyche und Übergewicht

Stell dir vor, du hast ein tolles Beet, in dem du schöne Pflanzen säen möchtest. Dein Saatgut ist ganz einzigartig und braucht zum Keimen und Wachsen die richtigen Bedingungen. Die kleinen goldenen Samen, tragen schon alle Informationen und Nährstoffe in sich und warten gespannt und voller Vorfreude unter der Erde auf die richtige Temperatur, ausreichend Feuchtigkeit, genügend Sauerstoff, Kälte oder besonderen Lichtverhältnissen um aktiviert zu werden. Die goldenen Samen möchten endlich wachsen, hinauswachsen, groß werden und sich zeigen – das Einzige, was sie dafür brauchen, ist deine Hilfe!

Um Übergewicht langfristig und liebevoll loszulassen, musst du wissen, was die Wachstumsbedingungen sind und dich darum kümmern. Nur wenn du das Thema Übergewicht ganzheitlich betrachtest und alle Äußeren und inneren Faktoren kennst, ist die Entfaltung und das Wachstum deines goldenen Samens und somit auch eine langfristige Gewichtsabnahme möglich. Auch wenn die optimalen Vorraussetzungen für deinen Samen nicht immer da waren, darfst du sie jetzt wieder erschaffen und Eigenverantwortung übernehmen!

Das Zusammenspiel von äußeren gesunden und wohltuenden Verhaltensweisen und einer farbenfrohen, lebendigen Nahrung, kombiniert mit wachsendem Bewusstsein über die innere Grundursache, führt langfristig zum Erfolg und innerer Zufriedenheit!

Zeit, den Blick nach innen zu richten

Je größer der Widerstand ist, desto schwieriger ist es, das Gewicht loszulassen. Das Übergewicht ist nur ein äußerer Effekt einer tieferen, inneren Ursache.

Wenn du Übergewicht hast, bist du unbewusst davon überzeugt, dass du dieses Übergewicht brauchst. Trotz all der Schritte, die du unternimmst, um das Gewicht zu verlieren, tut dein Körper sein Bestes, um dir das zu geben, was du brauchst… er ist überzeugt, dass du das Gewicht brauchst!

Die Frage ist also:

  • Warum brauchst du das Gewicht?
  • Was ist die positive Absicht für das Übergewicht?

Ok Moment, du willst mir sagen, dass ich das Gewicht brauche? Das habe ich noch nie gehört, dass klingt ja paradox.

Ja, bleib bei mir, es wird noch spannender!

Perspektivenwechsel – Die Suche hat endlich ein Ende

Der einzige, dauerhafte und langfristige Weg, um Gewicht liebevoll loszulassen, besteht darin, das zugrunde liegende Bedürfnis loszulassen und die tieferen Gründe zu entdecken und diese bewusst zu machen. Es geht darum, den Widerstand gegen den aktuellen Zustand, in dem du dich befindest, zu lösen, indem du dich auf jede erdenkliche Weise in ihn verliebst. Du möchtest immer mehr Schritte in Richtung deines gesunden Körpers unternehmen, den du gerne hättest und verdient hast, jedoch von einem selbstliebenden Ort aus.

Emotionales Essen

Emotionale Hintergründe – Was steckt dahinter?

Menschen mit dem Thema Übergewicht und Gewichtsproblemen haben bestimmte emotionale Erfahrung und Erlebnisse in der Kindheit gemacht, wodurch keine optimalen Wachstumsverhältnisse geschaffen wurden, damit die kleinen goldenen Samen gesund wachsen können. Es ist wichtig, einen tiefen Blick auf die Umstände mit den frühen Bezugspersonen zu werfen und die unbewussten Hintergründe zu verstehen, damit du in der Lage bist, dich langfristig zu verändern, ohne einen Jo-Jo Effekt zu bekommen.

Hier eine Liste von den emotionalen Schlüsselerfahrungen und Gefühlen, die entscheidend sind für Übergewicht und Gewichtsprobleme.

Nimm dir einen Zettel und Stift und schaue, was diese Themen in dir hochholen bzw. hervorbringen, während du es liest. Schreibe dir die Dinge auf und reflektiere sie für dich oder suche dir einen Helfer der dich dabei unterstützt.

  • Wenn du ein Körpergewicht entwickelt hast, insbesondere in Form von Fett, passiert dies immer, um mit einer Angst umzugehen. Es handelt sich tief in dir um die Angst von Demütigung/Erniedrigung und Scham.
  • Du warst in jungen Jahren schon vielen Anforderungen und Erwartungen von anderen ausgesetzt. Oft konnten diese Erwartungen und Anforderungen nicht erfüllt werden, sodass du ein hohes Maß an Scham erlebt hast und dich deswegen gedemütigt fühlst.
  • Es ist auch entscheidend, dass die tiefe Angst vor Scham und Demütigung anerkannt wird, die in dir wohnt. Viele übergewichtige Menschen sind in Umgebungen aufgewachsen, die Selbstsucht verurteilten. Dies ist besonders ironisch, weil die
  • Bezugspersonen in der Kindheit, oft diese selbstlose Herangehensweise an die Welt predigen und gleichzeitig selbstsüchtig erwarten, dass die Kinder ihren Bedürfnissen und Erwartungen entsprechen. Infolgedessen fühlen sich diese Kinder gleichzeitig ausgenutzt und schämen sich dafür, dass sie ausgenutzt werden. Sie lernen, dass Beziehungen zu anderen schmerzhaft sind und so mauern sie sich gegenüber Menschen zu.

Aber hier ist der Haken: In den Haushalten ist es nicht akzeptabel, sich emotional abzukühlen, indem du kalt oder gemein bist. Das einzig akzeptable Verhalten ist die Freundlichkeit. Du hattest also nur eine Möglichkeit: dich physisch abzuschotten.

  • Du bist in Umgebungen aufgewachsen, in denen erwartet wurde, dass du dich auf die Bedürfnisse und Erwartungen anderer konzentrierst und du somit außer Kontakt mit deinen eigenen Wünschen und wahren Bedürfnissen bist. Du bist unbewusst davon überzeugt, dass du durch „Freundlichkeit“ Liebe und deine Wünsche erfüllt bekommst, wenn du einfach die Verantwortung für die Lasten anderer Menschen übernimmst.
  • Empfangen ist Selbstsucht. Du hast diese Dinge verbunden und gehst davon aus, dass von jemandem zu empfangen bedeutet, von ihm zu nehmen und somit eine gemeine Person zu sein und es fällt dir somit schwer, Dinge zu empfangen. Du fühlst dich nur beim Geben und Nichtempfangen wohl, wodurch keine Energie von anderen in dein Leben fließt. Auf einer tiefen Ebene befürchtest du auch, von anderen „aufgebraucht“ zu werden, wodurch ein sekundärer “Speicher”- Effekt entsteht, der das Übergewicht schürt.

Menschen, die ein Thema mit Übergewicht haben, empfinden nicht nur das Bedürfnis, sich vor negativer Energie zu schützen, sondern auch Energie zu speichern.
Das Fett spiegelt diese beiden Absichten wieder.

Die innere Leere

  • Du hast die Tendenz zur Isolation und Angst vor deiner eigenen Kraft. Als Kind hattest du oft das Gefühl, dass deine Talente unterdrückt wurden.
  • Du kennst sicher dieses Gefühl, niemals genug zu haben oder genug zu bekommen von dem was du brauchst und bist umgeben von Mangel. Diese Leere repräsentiert einen Mangel an Liebe, den du von deinen ersten Bezugspersonen in deiner Kindheit vermisst hast.
  • Gefühl von “außer Kontrolle”. Du bestrafst andere, indem du dich selbst bestrafst und opferst deinen Körper, deine Gesundheit und dein Glück, um andere zu bestrafen, die dir in der Vergangenheit wehgetan haben.
  • Es besteht eine tiefe Angst, die Kontrolle zu verlieren und es wird eine große Menge an emotionaler Energie aufgewendet, um Trauma und Trauer in Schach zu halten. Du versuchst aus Angst vor Kontrollverlust Menschen, Umgebungen und Umstände zu vermeiden, die dein Fundament ins Wackeln bringen können.
  • Was du im Leben wolltest oder gebraucht hättest, war für andere immer die letzte Priorität und du hast das Gefühl, als ob du alle Lasten alleine tragen musstest.

Die Schutzschicht und Nähe

Essen als Schutz
  • Du hast Angst, mit einem Partner zusammen zu sein oder Beziehungen einzugehen, da du befürchtest, verletzt oder verlassen zu werden. Dies kann dazu führen, dass du übermäßig vorsichtig bist und dich dafür entscheidest, unattraktiv zu sein, um unnötige Aufmerksamkeit zu vermeiden.
  • Du hast die Überzeugung, dass intime Beziehungen sehr einseitig und zugunsten des Partners sind, das deine eigenen Bedürfnisse nicht wichtig sind, bzw. waren. Du hast keine Teamarbeit zwischen deiner Mutter und deinem Vater gesehen und hast aufgrund der Erfahrung die Überzeugung geschürt, dass es nicht möglich ist, in zukünftigen Beziehungen Unterstützung und Harmonie zu finden.
  • Es gibt eine tiefe Wut, die aus Angst vor Selbstausdruck unterdrückt wird, die aus einem missbräuchlichen und manipulativen Haushalt (physisch oder emotional) stammt.

Der Körper als Freund

Fett ist nicht dein Feind, es ist dein Freund!

Es ist ein Freund, der an einem bestimmten Punkt nicht mehr deinem höchsten Wohl dient, denn das ungesunde Fett, das mit Übergewicht verbunden ist, ist nichts anderes als eine Barriere zwischen dir und dem Leben. Wenn diese Barriere nicht mehr benötigt wird, besteht keine Notwendigkeit mehr für das Fett, zu existieren und es möchte liebevoll gehen. Die Fettbarriere wird aufgebaut als Schutzschild zwischen uns und dem, wovor wir Angst hatten … vor anderen.

  • Wir haben ein Schild oder eine Barriere gebaut, um die schmerzhaften Anforderungen und Erwartungen anderer zu verhindern. Es ist eine physische Widerspiegelung der Absicht, zu verhindern, dass wir ausgenutzt werden.
  • Durch diese Schutzschicht entsteht eine Trennung, denn es besteht die Angst, das eigene Innere nach Außen zu kehren. Ein Teil von uns sagt, dass was ich bin, ist gefährlich für Menschen draußen und könnte anderen schaden.

Übergewicht und Liebe

Emotionales Essen ist eng mit der Erfahrung von Liebe und intimen Beziehungen aus der Kindheit verbunden. Bei Menschen mit Gewichtsproblemen spiegelt die Beziehung zu Essen, die Beziehung zu Liebe wieder. Wenn als Kind deine eigenen Grenzen verletzt, Bedürfnisse ignoriert und die eigene Realität nicht bestätigt wurde, hast du möglicherweise den Bewältigungsmechanismus zur Kontrolle der Energieaufnahme und eine ungesunde Beziehung zum Essen entwickelt.

Bewusst essen – der vergiftete Apfel

Du brauchst sie, die Liebe (das Essen). Du brauchst die Liebe (das Essen) um dich gut zu fühlen, jedoch gibt es immer eine Konsequenz, wenn du sie hast (Liebe/Essen) – wie ein vergifteter Apfel. Du hast gelernt, dass Essen die einzig verlässliche Quelle für Freude, Genuss und Vergnügen zu sein scheint und der sicherste Weg, um Energie aufzunehmen. Das Essen lindert den Schmerz und Lebensmittel erzeugen in schwierigen Zeiten ein positives Gefühl für dich.

Essen ist Liebe
  • Du hast nicht erfahren oder glaubst nicht, dass jemand dein bestes Interesse in Betracht ziehen wird und hast gelernt, dass du dem nicht vertrauen kannst. Sobald du jedoch das Essen (den Apfel) zu dir nimmst, fühlst du dich betrogen und schämst dich dafür, schon wieder reingefallen zu sein.
  • Die Bezugspersonen aus deiner Kindheit konnten deine Bedürfnisse nach Liebe, Sicherheit, Unterstützung oder Fülle nicht erfüllen und du hast stattdessen Ablehnung, Missbrauch oder Feindseligkeit erfahren. Jetzt werden diese emotionalen Bedürfnisse durch Essen, Selbstbestrafung oder Ablehnung gedeckt. Dies bietet nur eine kurzfristige Lösung und du musst immer mehr essen, um den glücklichen Zustand zu stärken.
  • Essen kreiert das falsche Gefühl der Sicherheit. Du versuchst unbewusst, vertraute Erfahrungen aus der Vergangenheit wiederherzustellen, auch wenn vergangene Erfahrungen missbräuchlich, schädlich oder ungesund waren, es kommt dir bekannt vor. Wenn sich etwas vertraut anfühlt, fühlt es sich sicher an. Wenn du dich außer Kontrolle fühlst, schaffst du dir unbewusst sichere, vertraute Muster und Umstände und umgibst dich mit Menschen, die dich so fühlen lassen, wie es in der Kindheit war.

Der ungesunde Samen – schon früh gesät

  • Du scheinst viel Ärger und Wut zu empfinden, dies ist das Ergebnis eines Gefühls der Machtlosigkeit und Hilflosigkeit. Du hast das Gefühl, dass du nicht das Zeug dazu hast, es in die Welt zu schaffen.
  • Das Gefühl ist da, dass du es nicht verdient hast, glücklich zu sein. Du fühlst dich als Teil des Publikums und siehst zu, wie gut sich das Leben von Anderen entwickelt.
  • Du hast öfters das Gefühl, das Opfer von Umständen zu sein, wenn du herausgefordert bist und möchtest dich am Liebsten verstecken und unsichtbar werden, anstatt dich zu behaupten. In deiner Kindheit hast du dich hilflos gefühlt, bestimmte Umstände zu ändern und es kann sein, dass du das Muster der Hilflosigkeit auch als Erwachsener immer noch weiter fütterst.

Das Herzstück des Übergewichts

Beim Loslassen von Übergewicht, sollte es dir nicht nur darum gehen, Fett zu reduzieren. Das Fett ist nur ein Symptom für zugrunde liegende Ängste, Absichten und Missverständnisse. Die Scham und Demütigung, die den Kern des Übergewichts ausmachen, sind gleichzeitig dein riesiges Geschenk! Das Geschenk besteht darin, Selbstliebe und Selbstwert in sich zu finden und die eigene Selbstwahrnehmung zu schulen. Es ist deine Berufung, mit deinem Selbst in Kontakt zu treten. Dieser Kontrast ist erforderlich, damit du entdeckst, was du wirklich brauchst und wirklich willst.

Ich verhungere… Emotional

Binge Eating, Essen als Trost

Emotionales Essen oder auch ein “Binge Eating” Verhalten tritt ganz häufig in Zusammenhang mit Übergewicht auf. Deine Emotionen sind persönliche Wahrheiten, die dir helfen, damit du die richtigen Entscheidungen in deinem Leben treffen kannst.

Wenn du negative Emotionen fühlst und diese Gefühle versuchst wegzuessen, drückst du gleichzeitig auch deine persönliche Wahrheit wieder nach unten. Du darfst wieder anfangen, deine Gefühle anzuerkennen und auszudrücken.

Menschen die emotional Essen, nehmen in kurzer Zeit eine große Menge an Essen zu sich und verspüren einen Kontrollverlust über was sie essen und wie viel davon.

Danach wird diese Episode kompensiert mit unterschiedlichem destruktivem Verhalten dem eigenem Körper gegenüber, wie zum Beispiel: Übergeben, Abführmittel einnehmen, übertrieben Sport ausüben, fasten, Einläufe, strenge Rituale beim Essen, Strenge Regeln aufsetzen was gegessen werden darf, übertriebenes Kauen, das Horten/Verstecken von Essen, Mahlzeiten auslassen, nicht essen wenn andere essen.

Durch das emotionale Essen wird ein Kontrollverlust erlebt. Die übertrieben ausgeführten Verhaltensweisen nach dieser Episode sollen wieder Sicherheit herstellen – durch ein Gefühl von Kontrolle!

Intention: Veränderung von innen nach außen für langfristigen Erfolg Übergewicht loszulassen

Es ist Zeit für eine neue Bewusstseinskultur, kombiniert mit einer Ernährung und Esskultur, die uns von Innen heraus stärkt, gut fühlen und strahlen lässt!

Zu viele Menschen sind überfüttert und gleichzeitig unterernährt.
Was bedeutet das?

Du kannst anfangen Lebensmittel mit einer hohen Energiefrequenz zu essen, um die bestmögliche Wirkung auf deine Gefühle, Gedanken und Gesundheit zu erzielen. Du kannst Nahrung essen, die mit unglaublich vielen Nährstoffen gefüllt ist und gleichzeitig deinen Körper und deinen Geist nähren anstatt leere Kalorien aufzunehmen. Dies ist ein vollkommen anderer Anspruch an die Nahrungs- und Lebensmittelauswahl als in unserer derzeitigen Esskultur.

Du darfst noch mehr Lebensmittel zu dir nehmen, die einen positiven Einfluss auf deine Gesundheit, Genuss, deine Intuition und deinen persönlichen, inneren Wachstum haben. Unsere Nahrung und die darin enthaltenen Informationen beeinflussen wesentlich mehr als nur die körperliche Gesundheit und wir dürfen anfangen, dies wieder selbst zu spüren.

Die Kunst der bewussten Ernährung besteht darin, ausreichend in Kontakt mit deinen inneren Bedürfnissen und dem äußeren Leben zu sein, damit du genau weißt, wieviel du essen solltest und was dein Körper braucht. Dazu darfst du auf die feinen Veränderungen achten, die im Lauf der Zeit vor sich gehen und die Ernährung entsprechend anpassen.

Neue goldene Samen pflanzen

Das Essverhalten ändern

Die 4 goldenen Samen

1) Gesunde Grenzen

Was sind meine eigenen Bedürfnisse, Wünsche, Gedanken, Gefühle und Vorlieben? Beschäftige dich mit den Dingen, die du brauchst, willst und möchtest, um eine starke Selbstwahrnehmung zu schulen und zu entwickeln. Teile diese Dinge gerne mit Menschen in deinem Umfeld.

2) Nutze alle deine Sinne

Nicht nur Essen ist Energie. Nutze alle deine Sinne, um Energie in deinem Leben aufzunehmen. Wenn du etwas Schönes siehst, riechst oder fühlst, kannst du dir vorstellen, wie diese Energie zu dir fließt und das ganz ohne Kalorien.

3) Freude – Genuss durch Essen

Da diese Dinge eng miteinander verbunden sind, kannst du in deinem Leben schauen, wo es Potenzial gibt, noch mehr Freude/Genuss zu erleben. Finde noch mehr Dinge, die nicht nur mit Essen verbunden sind und priorisiere sie ab heute.

4) Ganzheitlich gut fühlen

Du darfst essen, um dich gut zu fühlen (kein emotionales Essen). Erkenne negative Emotionen und Gefühle an, anstatt sie wegzuessen, höre auf sie und drücke dich aus.

Stell dir immer die Frage:

  • Wie fühle ich mich vor, während und nach dem Essen?

Ernährungstipp

Natürliche Lebensmittel helfen dir, dich und die Signale deines Körpers wahrzunehmen. Hier gilt: je bunter, desto besser. Naturbelassene, pflanzliche, wenig verarbeitete Lebensmittel ohne Zusatzstoffe unterstützen dich ganzheitlich auf dem Weg. Versuche nicht viele Dinge aus deiner Ernährung zu streichen oder dir zu verbieten, sondern noch mehr frisches Obst und Gemüse hinzuzufügen und dir dein frisches Essen selbst zuzubereiten.

Dein Geschenk, die goldenen Samen

Deine Gesundheit ist kein Zufall, sie ist etwas, dass du bewusst erzeugen kannst und das von dir bedingungslose Ehrlichkeit, einen liebevollen Umgang und aktive Handlung erfordert. Deine Intention sollte nicht nur sein, Gewicht zu verlieren, sondern eine langfristige Veränderung zu machen, um in deinem einzigartigen Körper zu wohnen, mit dem du ein Leben führst, das sich von innen heraus gut anfühlt. Du darfst noch mehr goldene Samen für dich in deinem Leben säen, die dir guttun und gesunde Verhaltensweisen verinnerlichen. Du kannst endlich langfristig und mit Leichtigkeit einen gesunden Lifestyle führen, der Spaß macht und einfach ist – es beginnt mit dem JA zu dir selbst!

Das Geschenk, welches du während dieser Veränderung annehmen darfst, ist nicht nur eine rein körperliche Veränderung. Es geht viel mehr um dieses warme, wohlige Gefühl im Inneren deines Körpers, welches entsteht, wenn du dich ganzheitlich nährst und die eigene innere Intelligenz schulst. Das wertvolle Geschenk liegt in der Selbsterfahrung – das wahre, einzigartige Selbst zu entdecken. Wie es sich anfühlt, sich selbst genug zu sein und den einzigartigen Ausdruck des inneren Selbst nach Außen zu verkörpern.

Nimm also die Herausforderung an, suche dir einen Helfer und steige hinab in dein Unterbewusstsein. Gebe dich nicht mit einer mittelmäßigen Gesundheit zu frieden, du darfst in deinem Körper blühen, in deinem Leben aufblühen und wachsen.

Es ist nicht wichtig, dass du lebst, sondern mit welcher Qualität du dein Leben genießt!

Rechtlicher Hinweis: Die Autoren auf Complemeda beschreiben Standpunkte der Komplementärmedizin. Die Inhalte stellen keinen ärztlichen Rat dar und sind nicht als Heilversprechen zu verstehen. Unsere Artikel sind journalistische Inhalte, die auf Erkenntnissen und Erfahrungsberichten beruhen, die im Widerspruch zur aktuell anerkannten Lehrmeinung stehen können. Diese Anregungen stellen keinen Ersatz für eine Diagnose/Behandlung durch einen Arzt dar. Besprich alle Anregungen die du hier erhältst mit einem Arzt. Wenn du Informationen aus dem hier gesagten anwendest, tust du das in eigener Verantwortung.

You May Also Like