Es gibt viele unterschiedliche Wege und Möglichkeiten, die du nutzen kannst, um deine Selbstheilung zu aktivieren. Ich zeige dir anhand von 4 Faktoren, (angelehnt an Dr. Joe Dispenza), unter Einbeziehung von Ho’oponopono (einer alten hawaiianischen Tradition geistiger Heilung, die sich auch auf den Körper auswirkt) die Möglichkeit einer kraftvollen Begegnung mit dir Selbst und deinem Weg zur Genesung.

1. Glaube an eine innere Intelligenz

Deine innere Intelligenz ist weitaus kraftvoller, als du denkst. Sie sorgt für:

  • Balance, 
  • Reparatur
  • Regeneration 

Es ist wichtig, dass du verstehst, dass du mehr bist, als die Summe deiner Zellen, deiner Gedanken und deiner Erfahrungen. Wenn du dich dafür öffnest, dass es mehr gibt als du jetzt erklären oder beantwortet bekommen kannst, und spürst, dass es da in dir noch etwas anderes “Überbewusstes” gibt, dann bist du auf dem richtigen Weg in Richtung Freiheit, Selbstliebe und Ganzheit.

  • Setze dich auf ein Meditationskissen oder einen Stuhl.
  • Gehe nun in den Kontakt mit deiner inneren Intelligenz.
  • Öffne dich bewusst deiner inneren Intelligenz indem du innerlich beginnst mit ihr zu kommunizieren.
  • Erkläre ihr deinen Willen eine neue und positive Erfahrung, für deine Gesamtheit zu machen.
  • Überlasse dich nun ganz dieser Intelligenz.

Denke nicht darüber nach, ob du jetzt verbunden bist oder was diese innere Intelligenz denn sein könnte oder wie sie sich anfühlen muss. Mach einfach weiter mit Punkt 2.

2. Übernimm Verantwortung – Gehe in die Selbsterfahrung

  • Was hat sich die letzten Jahre meines Lebens (Denken, Fühlen, Handeln) darauf ausgewirkt, dass ich jetzt diese Krankheit/ Symptome habe?
  • Welchen unbewussten Gedanken, Gefühlen oder Gedankenmustern bin ich verfallen?
  • Erforsche, ob ein Zusammenhang zwischen den bewussten und unbewussten Gedanken, Gefühlen und Verhaltensmustern und den Symptomen besteht.
  • Begreife die Möglichkeit, den Weg umzukehren. Wenn deine Gedanken, Gefühle und Verhaltensmuster zu deiner Krankheit geführt haben, dann kann die Veränderung eben dieser Gedanken, Gefühle und Verhaltensmuster zur Heilung führen.

☝️ Jeder Gedanke produziert im Körper eine chemische Substanz, die unserem Körper ein Signal gibt, woraufhin wir etwas Bestimmtes fühlen. Du kennst diese Signalübertragung sehr gut; zum Beispiel wenn du etwas willst, und dein Körper es erfüllt.

Du bist auf dem Weg zur Bushaltestelle und siehst den Bus bereits kommen. Du gibst deinem Körper das Signal „jetzt aber schnell rennen, um den Bus zu erwischen!“ und dein Körper setzt alle Nervenübertragungen an Muskeln frei, damit er rennen kann. In sekundenbruchteilen laufen hier unzählige Mechanismen ab.

🧬 Die gleiche chemische Substanz gibt dem Körper ein Signal etwas zu fühlen.

Unglückliche Gedanken, siehe Artikel “WOW”, lassen uns unglücklich fühlen. Sobald wir Unglücklich-Sein erzeugt haben, erzeugt es mehr unglückliche Gedanken und vertieft das unglückliche Gefühl. Wir finden uns dann in einer emotionalen Abwärtsspirale wieder.

Eine von uns künstlich erzeugte, sich selbst erhaltende Wiederholung von Unglücklich-Sein.

Wenn wir dann anfangen zu analysieren, warum wir uns gerade so fühlen, kommen wir nicht darauf, dass es von uns gerade künstlich erzeugt worden ist. Wir suchen nach der Rechtmäßigkeit unseres Gefühls und finden dann auch die Bestätigung. 

⚠️ “Was der Denker denkt, wird der Beweisführer beweisen”

Wir beginnen unser Leben durch eine negative Brille zu betrachten. Wir tauschen die eine, durch die wir gerade noch geblickt haben, gegen die negativ Brille aus, (siehe Artikel “Perspektive wechseln”) durch die wir im JETZT uns und die Welt betrachten.

3. Klarheit über den gewünschten Seinszustand

  • Wer möchte ich sein?
  • Wie möchte ich sein?
  • Augen schließen und Kontakt mit der inneren Intelligenz aufnehmen und alle Antworten erst einmal wertfrei anhören/ansehen. Erst ohne “Wenn und Aber”, einfach zulassen.

Dabei ist es möglich, dass zu den Antworten wer und was man sein möchte, scheinbar unüberbrückbare Konsequenzen folgen müssten. 

Ich möchte dich an dieser Stelle beruhigen. Dein System, deine innere Intelligenz will nicht von dir verlangen, dass du deine Familie samt Kindern verlässt, um Künstler(in) auf Ibiza zu werden. Vielmehr ist es der Beginn einer Reise der Erforschung deines Selbst, deiner längst vergessenen und verdrängten Träume. Oder vielleicht von einem Sein, von dem du dich noch nie getraut hast, auch nur zu träumen, das tief in deinem Unterbewusstsein vergraben liegt.

Erlaube dir einfach nur Stück für Stück der Integration freien Lauf zu lassen. Neue Türen und Wege werden sich auf natürliche und dir konforme Art öffnen.

  • Wichtig ist, diese Übung, diese Begegnung mit deiner Intelligenz so oft du kannst zu wiederholen.
  • Wichtig ist, eine Gedanken-, Gefühls- und Verhaltens-Hygiene so oft du kannst zu praktizieren.

Ho’oponopono ist ein besonders einfaches und wirksames Instrument, das dich in deiner Hygiene begleiten kann. Mit Ho’oponopono löscht du alte und neu entstandene “Verschmutzungen”.

Für das Löschen von Negativem aus der Vergangenheit:

Sprich einfach diese 4 Sätze:
  1. Es tut mir leid.
  2. Bitte vergib mir.
  3. Ich danke dir.
  4. Ich liebe dich.

Beobachte, welche Erinnerung(en) an eine Situation(en) oder einen Menschen in dir hochkommt. Es ist wahrscheinlich das immer neue und andere Erinnerungen hochkommen. Wiederhole diese 4 Sätze immer und immer wieder, bis du spürst, dass es für den Moment genug ist.

Praktiziere Ho’oponopono immer wieder in den nächsten Tagen und Wochen oder für immer, solange und sooft du willst. Wenn dir statt “bitte vergib mir” ein “bitte verzeih mir” kommt, ist das vollkommen in Ordnung und genau so richtig.

Wenn dir statt “Ich liebe dich” ein “ich liebe mich oder uns” kommt, ist auch das richtig, lass es einfach fließen.

Für das Löschen von negativen Gedanken, Gefühlen, Verhaltensmustern und Handlungen im JETZT…

…Sprich einfach die 4 Ho’oponopono Sätze.
  • Im Jetzt kannst du, wo auch immer du bist, was auch immer du gerade tust, die 4 Sätze sprechen. Probiere es einmal aus, beim nächsten Mal fällt dir der Einstieg noch leichter.
  • Du wirst dich gut fühlen, gestärkt fühlen, machtvoll und endlich “Herr deines Hauses” sein, je öfter du Ho’oponopono und den Dialog mit deiner inneren Intelligenz führst.
  • Du wirst, auch wenn du nicht sofort deine Krankheit abgelegt hast, dich aber stets glücklicher und zufriedener fühlen.

Für eine Heilung sind immer positive Gefühle die Basis.

  • Dankbarkeit
  • Ganzheit
  • Freude
  • Liebe

Je öfter du mit positiven Gedanken und Gefühlen deine Basis stärkst, desto näher kommt dein Körper deiner Heilwerdung.

4. Du befindest dich außerhalb von Raum und Zeit

  • Wenn du dich hinsetzt und in diese Innenschau gehst, wird dein Stirnlappen aktiviert.
  • Du befindest dich plötzlich in einem Raum in dir. Du hast eine Art Fokus für dich und für das, was du gerade tust. Dieser Fokusraum befindet sich außerhalb von Raum und Zeit. Je öfter du diesen inneren Dialog mit dir und deiner inneren Intelligenz führst, desto mehr wirst du diese Raum-Zeit-Losigkeit spüren. Oder auch sofort! Aber setz dich nicht unter Druck. Sei liebevoll zu dir.
  • Dieser Zustand ist eine wertvolle Erfahrung, für deinen Körper und deinen Verstand zum gewöhnlichen Raum-Zeit-Konstrukt Abstand zu nehmen. So kannst du Erweiterungen deines gesamten Selbst erfahren. Vor allem wenn du noch nie meditiert hast, ist dies ein guter Anfang.

❤️ Immer wenn du plötzlich oder latent so ein seltsames, unangenehmes, drückendes, ziehendes, verzehrendes Gefühl in der Magengegend/ Solarplexus spürst – sprich die 4 Ho’oponopono Sätze; so lange bis das Gefühl zu beginnt sich aufzulösen oder ganz aufgehört hat. Mit Ho’oponopono erhöst du deine Frequenz! Alles was Liebe ist und daraus resultiert ist hochschwingend. Damit eliminierst du alles, was Angst ist und daraus resultiert. Angst resultiert in: Stress, Krankheit, Scham, Schuld, Gier, Neid, Wut, Trauer, Gewalt,… Liebe resultiert in Gesundheit, Freiheit, Glück, Vertrauen, Stärke, Empathie, Mitgefühl, Frieden, Freude, Loslassen, Verständnis, Selbstliebe, Güte, Großzügigkeit, Führsorge,…

Ich wünsche dir viel Spaß bei dieser Erfahrung, möge alles Wunderbare zu dir kommen!

Rechtlicher Hinweis: Die Autoren auf Complemeda beschreiben Standpunkte der Komplementärmedizin. Die Inhalte stellen keinen ärztlichen Rat dar und sind nicht als Heilversprechen zu verstehen. Unsere Artikel sind journalistische Inhalte, die auf Erkenntnissen und Erfahrungsberichten beruhen, die im Widerspruch zur aktuell anerkannten Lehrmeinung stehen können. Diese Anregungen stellen keinen Ersatz für eine Diagnose/Behandlung durch einen Arzt dar. Besprich alle Anregungen die du hier erhältst mit einem Arzt. Wenn du Informationen aus dem hier gesagten anwendest, tust du das in eigener Verantwortung.

You May Also Like