Vielleicht kennst du bereits die “alte Homöopathie” nach Samuel Hahnemann mit ihren Globuli und Tinkturen. Die Neue Homöopathie nach Erich Körbler sieht auf den ersten Blick ganz anders aus – und doch ist sie sehr eng verwandt, denn die Neue Homöopathie ist eine moderne Weiterentwicklung der altbekannten, homöopathischen Grundprinzipien. 

Wie du wahrscheinlich weißt, enthalten klassische Homöopathika keine materiellen Wirkstoffe, sondern ausschließlich die potenzierte Information von Wirkstoffen.

In der Neuen Homöopathie allerdings bist du der Wirkstoff. Alles beruht auf deinen Informationen und deren Balancierung hin zur Genesung. Die Neue Homöopathie ist also wesentlich individueller und auch umfassender als die klassische.

Um zu erklären warum sich die Heilung von jeder körperlichen und psychischen Erkrankung damit so gut unterstützen lässt, kommen wir nicht umhin später einen Sprung in die Quantenwelt zu machen.

Moderne Informationsmedizin mit Stift, Papier und Einhandrute

Umschreibprogramm der Neuen Homöopathie
Ein typisches Umschreibprogramm

Die Neue Homöopathie nach Körbler ist eine Medizin zum Aufmalen. Das klingt trivial – ist es aber ganz und gar nicht. Sie führt Jahrtausende alte Heilweisen zu einer flexiblen Methode zusammen. Die Neue Homöopathie vereint große Wissensschätze unserer Urvölker zu einer vereinheitlichten und effektiven Heilmethode für die Moderne. Und tatsächlich funktioniert sie weitgehend mit Stift, Papier und einer Einhandrute, was sie so potent macht. Die Erklärung für die Wirksamkeit könnte die Quantenphysik liefern.

Aber beginnen wir doch am Anfang.

Wer war Erich Körbler und was hat er da entdeckt?

Elektroingenieur Erich Körbler
Erich Körbler

Erich Körbler ist 1938 in Wien geboren, studierte Elektrotechnik und Elektronik. Neben seinen vielseitigen Tätigkeiten, war er auch an verschiedenen Forschungsprojekten des Wiener Wissenschaftsinstituts beteiligt. Unter anderem entwickelte er an einem Elektromotor mit.

Dank seines offenen Blickfelds traf er in den 1980ern auf die damals noch kontrovers diskutierte Energie- und Informationsmedizin.

Mit seines Wissens über die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und die Akupressur, sowie dank seiner zufälligen Begegnung mit der Einhandrute, war er nicht mehr allzu weit entfernt, der Entdecker einer der bedeutendsten Heilverfahren unserer heutigen Zeit zu werden.

Anfangs stand Körbler dem “Rutenphänomen”, wie er es nannte, doch recht skeptisch gegenüber. Doch mit den verblüffenden Ergebnissen seiner Versuchsreihen änderte er seine Meinung bald und die Einhandrute wurde zum zentralen Werkzeug seiner Forschung und Entwicklung.

Durch einen gezeichneten Strich fließt messbarer Strom

Als Elektroingenieur waren ihm die Zusammenhänge elektrischer und magnetischer Felder sehr klar. So wusste er, dass – wenn man mit einem Bleistift eine Linie auf ein Papier zeichnet – aufgrund des Leitwertunterschiedes der beiden Medien, eine ultraschwache Spannung aufgebaut wird und ein minimaler Strom fließt. Dass dieses Phänomen nicht nur mit aufwendiger Messtechnik, sondern auch mit einer Einhandrute nachvollziehbar und wiederholbar erfasst werden konnte, veränderte Körblers Leben.

Erich Körbler bei einem Vortrag an der Universität Wien (Quelle)

Durch das Messverfahren mit der Einhandrute, seinem Wissen über die TCM und aufeinanderfolgenden Krankheitsfälle im familiären Umfeld, entwickelten sich eine enorme Geschwindigkeit innerhalb seiner Anwendungen, Erkenntnisse und Forschungen. So kam es schon während der Entwicklung zu erstaunlichen Heilerfolgen.

Unterstützung fand er schnell beim anerkannten Akupunkturspezialisten Dr. Georg König, der in den 1970er Jahren die Akupunkturlehre an den österreichischen Medizinuniversitäten hoffähig gemacht hatte. Erich Körbler arbeitete außerdem mit dem Atominstitut in Wien, dem Max-Planck-Institut in München und dem BHS-Labor von Bruno Haefeli in der Schweiz zusammen. 

1989 – das große Jahr als alles ins Rollen kam

Erich Körbler erhielt 1989 für seine Forschungen zur Neuen Homöopathie von José Loriaux, dem Präsidenten der europäischen Initiative EUREKA (Zentrum für innovative Forschungen) das Verdienstkreuz für Erfindungen „Merite de l’Invention“ und die Goldmedaille der EUREKA für die Entdeckung des Ordnungsprinzips stofflicher Informationen. Die Europäische Kommission war als ständiges Mitglied ein Teil der EUREKA.

Erich Körbler mit Einhandrute

1991 tauchte die inzwischen weltbekannte, circa 5000 Jahre alte Mumie “Ötzi” am Similaungletscher auf. Die Mumie wies am Rücken, Beinen und Füßen eintätowierte Strichcodes und Kreuze auf, die exakt mit den Zeichen übereinstimmten, die Körbler bereits ein halbes Jahr vorher als „Geometrien-Medizin der Urvölker“ beschrieben hatte (Die Presse berichtete).

Hier einige Orginialaufnahmen vom Südtiroler Archäologiemuseum.:

“Man geht heute davon aus, dass die Tätowierungen therapeutischen Zwecken dienten. Sie liegen alle an Körperstellen, die starke Abnutzungserscheinungen aufweisen und somit wohl auch Schmerzen verursachten. Die Tätowierungen sollten also die Schmerzen lindern. Die Lage der Tattoos auf den noch heute gültigen Akupunkturlinien unterstützt diese Theorie.”

Südtiroler Archäologiemuseum

Es folgten viele Jahre der Auszeichnungen und Weiterentwicklung innerhalb seiner Neuen Homöopathie bis hin zur unvollendeten Entwicklung eines radionischen Gerätes. Doch leider verstarb Erich Körbler plötzlich 1994, mitten in seiner produktivsten Lebensphase, an einem Herzinfarkt.

Wie genau funktioniert die Neue Homöopathie?

Körblerpunkte Übersicht
Die Körblerschen Mess- und Interventionspunkte am Körper

Zum einen gibt es die Behandlung und Stabilisierung des Körpers mit den an Meridian Knoten- und Körblerpunkten aufgetragenen Körbler-Zeichen. Zum anderen gibt es die Umschreib-Programme, in denen die Symptom Auslösenden oder traumatischen Informationen auf ein Blatt Papier geschrieben werden, mit den entsprechenden Körbler-Zeichen versehen und dann auf Wasser programmiert und getrunken werden.

Warum Wasser als Medium verwendet wird, erfährst du in unserem Wasser Artikel . Hier sei nur kurz erwähnt, dass Wasser immer und alle Informationen aufnimmt, mit denen es in Kontakt tritt. Wasser ist ein universeller Informationsspeicher mit einer enorm hohen Speicherkapazität. Die durch das Umschreib-Programm nun umgekehrte Information, also zur Genesung umgeschriebene Information, wird auf ein Glas Wasser 3 Minuten übertragen und daraufhin sofort ausgetrunken.

Wasser dringt von Kopf bis Fuß in jede Zelle unseres Körpers. Es ist das am besten geeignete Medium, um uns mit unserer eigens hergestellten Heilinformation zu versorgen. 

Wie häufig und über welchen Zeitraum ein Programm mit seiner umgekehrten Information aufgenommen werden sollte, ist ganz individuell. Nach Ablauf der Umschreibung wird mit einem Y die bereits umgeschriebene Information manifestiert.

Was misst eine Einhandrute?

Ich habe meine Ausbildung in der Neuen Homöopathie 2001 im Naturwissen-Institut in Wolfratshausen bei Ölwin Pichler absolviert. Das Naturwissen-Institut, ist die Geburtsstätte für die Angewandte Lehre des Erich Körbler. Seit 2001 arbeite ich in meiner Praxis regelmäßig und sehr erfolgreich mit dieser Methode und immer wieder begegnet mir die gleiche Frage seitens meiner Klienten, wenn ich mit der Rute teste. “Was misst die Rute?”

Die Rute misst gar nicht. Ich messe und übertrage die Information auf die Rute und dieser von mir stammende Impuls bewegt die Rute. Vielleicht hast du schon einmal von der Kinesiologie gehört. Dabei werden dem Klienten Fragen gestellt und seine Antworten mittels Muskeltest überprüft.

Körbler Einhandrute Ingeborg Reden
Eine flexible Einhandrute

Man fragt zum Beispiel, ob ein Medikament XY für den Klienten verträglich ist, dieser hält derweil seinen Arm ausgestreckt und der Tester drückt den Arm nach unten. Bleibt der Arm stabil, also stark, ist das Medikament verträglich. Ist der Arm nach unten zu bewegen, zeigt der Körper eine Schwächungs-Reaktion, ist das Medikament als unverträglich anzusehen.

Mit der Rute, mit dem Pendel und mit Muskeltests lassen sich Veträglichkeits/ Unverträglichkeits Testungen aller Art und darüber hinaus viele andere Antworten auf Fragen verlässlich messen. Natürlich ist jedwede Unbefangenheit des Testers vorausgesetzt, um verlässliche Ergebnisse zu erzielen. Auch die Vertrauensverbindung zwischen Klient und Tester sind Voraussetzung für eine gute Arbeit. So kann es sein, dass ein Tester bei einer Messung nur einen Teil der Information zu lesen bekommt, wobei ein anderer Anwender zeitgleich viel mehr Information vom System des Klienten freigegeben bekommt.

Wofür werden Zeichen am Körper verwendet?

Bei Verletzungen aller Art, Erkältungen, erkrankten Körperteilen und Körperstellen, Insektenstichen, sowie für die Stabilisierung vor der Erarbeitung eines Trauma-Programms, werden vom Sinus bis 2-Strich Sinus auf entsprechenden Akupunktur und Körblerpunkten die Zeichen gesetzt. Auch hierbei ist die Dauer individuell und wird entsprechend getestet. 

Da der Sinus eine Umkehrfunktion/ Umkehrinformation hat, sollte man die Zeichen nicht über den ermittelten Zeitraum hinaus auf dem Körper belassen. Auch sollte darauf geachtet werden, dass die Zeichen gut sichtbar und nicht unterbrochen sind, wobei sie mit der Zeit leicht verblassend dürfen, ohne ihre Wirkung zu verlieren.

Die Zeichen und ihre weiteren Anwendungsgebiete

Körblerzeichen
Die wichtigsten Körblerzeichen auf einen Blick

Exzellente Ergebnisse bekommt man auch durch das Aufbringen der Zeichen auf Röntgenbildern von Brüchen, Zahnwurzelentzündungen, Myomen, allen inneren Operationen, usw. Auch direkt auf die Wange im Kieferbereich bei Zahnentzündungen, auf Insektenstichen und Verletzungen jeglicher Art, entfalten die Zeichen die heilende Umkehrinformation.

Narben stören oft den Energie- und Informationsfluss im Körper, weil Meridiane durch die Narben blockiert werden. Dort sind selbstverständlich Narbenentstörungen auch möglich.

👉Selbsttest. Wenn du das nächste mal einen juckenden oder geschwollen Mückenstich hast, male mit einem beliebigen Stift ein symmetrisches Kreuz auf den Stich. Kreuzmittelpunkt soll über der Einstichmitte liegen.

Trauma-Umschreib-Programme

Es klingt so simpel, einfach ein Trauma umschreiben – ist es das denn auch? Diese Frage lässt sich am einfachsten mit einem Jein beantworten. Tatsächlich kommt es häufig vor, dass nach einem einmaligen Umschreib-Programm das Trauma samt seiner Ausuferungen, wie denen der körperlichen Symptome, sich am Ende auflöst; so wie es auch vorkommt, dass nach Beendigung des ersten Umschreib-Programms noch ein oder mehrere tiefer liegende Trauma Programme zutage gefördert werden.

Traumata können sich durchaus aufeinander “stapeln”, wobei doch das wichtigste am Trauma zu verstehen ist, das nicht das Erleben eines Traumas maßgeblich in der Zukunft Probleme bereitet, vielmehr die nicht geschehene Verarbeitung oder fehlerhafte Integration des Erfahrenen.

Rund um den Globus gibt es etliche Erfahrungsberichten von Patienten, denen eine klassische Traumatherapie nicht helfen konnte. Es wird berichtet, dass Traumata sich durch Gesprächstherapie auch verstärken können. Mit jedem neuen Besprechen und Durchleben wird die traumatische Erfahrung getriggert und statt sich zu lösen kann das unverarbeitete Erlebnis sich tiefer und tiefer eingraben. So kann eine Konfrontationsmethode durchaus auch zu einer zügigen Ausbreitung körperlicher Beschwerden und Krankheiten führen. Anwender der Neuen Homöopathie konnten hier schon vielen Traumapatienten helfen, die bereits aufgegeben hatten.

Laut landläufiger medizinischer Meinung funktioniert Traumabehandlung vor allem durch Konfrontation. Das ist oft leider kontraproduktiv.

Die Neue Homöopathie kann hier so kraftvoll sein, weil sie die Balanciertung von körperlichen und psychischen Problemzuständen unterstützt. Körblerprogramme zielen darauf, Körper und Geist zurück auf den balancierten Normalzustand vor Eintreten des Problems zu bringen.

Neuere Forschungen zeigen immer klarer, dass dein Gehirn, das all deine Emotionen und Organe steuert, nicht primär über elektrische Nervenimpulse arbeitet, sondern in erster Linie wie ein Quantencomputer mithilfe der sogenannten Mikrotubuli (Quelle). Diese Quantenfunktion des Gehirns legt nahe, dass wir es bei den teils verblüffenden Wirkungen der Neuen Homöopathie auf Körper und Psyche mit einem Quantenphänomen zu tun haben.

Das Gehirn als Quantencomputer
Dein Gehirn ist wahrscheinlich ein Quantencomputer

Funktioniert die Neue Homöopathie wie ein Quantenradierer?

Beobachtungen von Quantenphysikern im Doppelspalt-Experiment zeigen, dass es möglich ist, den Zustand und das Verhalten von einzelnen Quanten sogar zeitlich rückwirkend zu ändern. Der sogenannte Quantenradierer ist ein Versuchsaufbau, in dem im Labor (und sogar im Klassenzimmer) aus einem Teilchen wieder eine Welle werden kann, nachdem es bereits als Teilchen durch den Spalt geflogen ist. Auf Quantenebene kann hier ein unerklärlicher Zeitsprung bzw. eine Veränderung der Vergangenheit erwirkt werden, für die es noch keine eindeutige Erklärung gibt.

“…In dem Bestreben, diese Sichtweise beizubehalten, gehen manche Vorschläge zur Interpretation so weit, auch eine Rückwärtsverursachung (englisch backward causation oder retrocausality), also eine Umkehrung der zeitlichen Abfolge von Ursache und Wirkung, in Erwägung zu ziehen oder sogar als erwiesen zu erachten.”

Quelle: Wikipedia

Bedenkt man, dass der Körper von einem Quantencomputer im Gehirn gesteuert wird, ist es gut vorstellbar, dass Körper und Psyche durch gezieltes Ansprechen mit der Neuen Homöopathie im Informationsfeld Veränderungen erwirken können.

Quanten lassen sich bildlich am besten beschreiben, als sich pulsierende multi-geometrische Anteile einer Wellenenergie. Diese morphende Bewegung, bei sich das Quant durch seine geometrischen Formen bewegt, ist als Welle bekannt. Wenn ein Quant informiert/ beobachtet wird, nimmt es eine Form an und wird zu einem Teilchen. Daher besteht alles Feste und für uns Menschen sichtbare wie Biologisches und Gegenständliches aus Teilchen.

Emotionale und psychische Informationen sind auch Manifestationen, im Körper und im nicht sichtbaren Bereich, (Quanten sind auch nicht sichtbar). Daher ist es möglich, sowohl physische als auch psychisch/ emotionale und traumatische Manifestationen durch die neue Homöopathie umzukehren.

Die Zeichen, (z.B. Sinus) kehrt die bestehende Information um. Das geschieht sowohl am Körper als auch aufgemalt auf den Trauma-Umschreib-Programmen.

Was kann die neue Homöopathie nach Erich Körbler für mich tun?

Die Neue Homöopathie nach Körbler geht tief, ist zuverlässig und leicht anwendbar. Sie kann dich emotional und mental durchaus tief bewegen, was zu jeder guten und zu jeder funktionierenden Selbstheilungserfahrung dazu gehört.

Selbst nach so vielen Jahren der praktischen Anwendung ist meine Begeisterung für die Neue Homöopathie die Gleiche geblieben. Die Geschwindigkeit, mit der sich kleine Wehwehchen und ernst zu nehmende Krankheiten auf Informations-Schwingungsebene umwandeln lassen, und so eine sehr schnelle Reaktion vom Körper Richtung Selbstheilung bewirken, bringen mich immer wieder zum Staunen. Stand meines Wissens, ist die neue Homöopathie nach Körbler eines der erfolgreichsten Heil-Tools der Komplementärmedizin.

Buchempfehlung zum Einstieg

Falls du dich für einen Blick in die Heilmethode interessierst, empfehle ich Band 1 der Ausbildungsunterlagen. 🛍 Hier bestellen

Buch: Die Neue Homöopathie in Theorie und Praxis

Rechtlicher Hinweis: Die Autoren auf Complemeda beschreiben Standpunkte der Komplementärmedizin. Die Inhalte stellen keinen ärztlichen Rat dar und sind nicht als Heilversprechen zu verstehen. Unsere Artikel sind journalistische Inhalte, die auf Erkenntnissen und Erfahrungsberichten beruhen, die im Widerspruch zur aktuell anerkannten Lehrmeinung stehen können. Diese Anregungen stellen keinen Ersatz für eine Diagnose/Behandlung durch einen Arzt dar. Besprich alle Anregungen die du hier erhältst mit einem Arzt. Wenn du Informationen aus dem hier gesagten anwendest, tust du das in eigener Verantwortung.

You May Also Like